Aktuell finden alle Gruppenstunden statt :) Wegfall aller sonstiger coronabedingter Einschränkungen im Rahmen der Jugendarbeit (16. BayIfSMV)

Iglu Hike

05.02.2022
Iglu Hike

Markus, für Zähneklopfen Land auf und Land ab mit gutem Leumund versehen, hat damals zusammen mit B.P. einen Kurs zum Thema “Iglu-Bau im Nordost-Kar leichtgemacht” besucht. So zieht es ihn seit Jahr um Jahr hin in die bayrischen Voralpen um gelernte Theorie in Praxis umzusetzen.

Dankenswerterweise hat er sich bereit erklärt, uns an seinem reichen Wissensschatz teilhaben zu lassen. Das Wort “Wissen” lässt uns kurz zusammenzucken, da der Großteil der Leiter- und Roverrunde die Schulzeit in irgendwelchen Ecken verbracht hat. Schnell wird uns aber bewusst, dass Iglus keine Ecken haben und man bei mangelhafter Leistung maximal im Kreis laufen müsse.

Noch etwas von Corona geschwächt quälen wir uns den Berg hinauf. Fast drei Stunden brauchen wir für diesen Kinderhügel.

Angekommen, erhalten wir sofort von Markus die nötigen, auf Jahren der Erfahrung basierenden Instruktionen: “Ihr zwei: stapeln. Du: schleppen. Ihr zwei: Stapelsteine aus Schnee sägen. Du: buddeln”

Lange Rede kurzer Sinn: wir machen was Markus sagt. Das Ergebnis: phantastisch!

Wir verbringen eine wundervolle Nacht in einem riesengroßen Iglu. Es wird fast richtig warm im Iglu, so mancher hat den Schlafsack in der Nacht offen.

Wie bereits am Vorabend entzünden wir zum Frühstück erneut ein kleines Lagerfeuer. Das deliziöse “indische Leitungswasser”, das zur Ertüchtigung von Leib und Geist gereicht wird, werden wir in Erinnerung halten. Mit welchem Adjektiv, ist jedem selbst überlassen.

Nach dieser besonderen Stärkung heißt es auch schon Abschied nehmen.

Ein wunderschönes Wochenende geht zu Ende.